Über die ADLAF

Die ADLAF (gegr. 1965) ist ein fachübergreifender Zusammenschluss von Forschungsinstituten und Einzelwissenschaftler*innen aller Disziplinen, die sich schwerpunktmäßig mit Lateinamerika befassen. Zurzeit sind es ungefähr 30 Forschungsinstitute und mehr als 200 Wissenschaftler*innen.

In ihrer Satzung stellt sich die ADLAF folgende Aufgaben:

Oberstes Beschlussorgan der ADLAF ist die Vollversammlung. Das Exekutivorgan der ADLAF ist der Vorstand (Gesamtvorstand und engerer Vorstand). Die laufenden Geschäfte führt das von der Mitgliederversammlung jeweils auf zwei Jahre gewählte Geschäftsführende Institut bzw. die Geschäftsführende Person. Der ADLAF-Newsletter erscheint 12 Mal im Jahr.

 

Auf ihrer Vollversammlung vom 17. November 2006 hat die ADLAF beschlossen, einen ADLAF e.V. zu gründen. Der Verein wurde am 30.4.2007 ins Vereinsregister von Berlin-Charlottenburg eingetragen. Nach Anerkennung der Gemeinnützigkeit von ADLAF e.V. wurde die alte ADLAF durch die Vollversammlung im Mai 2012 aufgelöst und das Vereinsvermögen auf ADLAF e.V. übertragen. Der Verein dient gemäß der Satzung ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff AO und gehört zu den in § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG bezeichneten Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen.

Vorstand 2020 - 2022

Vorsitzender
Prof. Dr. Rainer Wehrhahn

Christian-Albrecht-Universität Kiel

Institutionelle Mitglieder
Friedrich-Ebert-Stiftung, FES

Abteilung Internationale Entwicklungszusammenarbeit, Kontakt: Valeska Hesse

GIGA Institut für Lateinamerika-Studien

Kontakt: Prof. Dr. Sabine Kurtenbach

Ibero-Amerikanisches Institut PK, IAI

Kontakt: Dr. Peter Birle

Konrad-Adenauer-Stiftung, KAS

Arbeitsbereich Internationale Zusammenarbeit, Kontakt: Dr. Jan Woischnik

Centro Latinoamericano de Colonia, CLAC

Universität zu Köln, Kontakt: Dr. Sarah Albiez-Wieck

Einzelmitglieder
Prof. Dr. Thomas Fischer

KU Eichstätt-Ingolstadt

Verena Concha Vega

KU Eichstätt-Ingolstadt, Sprecherin der ADLAF-Nachwuchsgruppe

Prof. Dr. Anika Oettler

Philipps-Universität Marburg

Prof. Dr. Yasmin Temelli

Universität Siegen

ADLAF-Satzung herunterladen