AG Internationale Beziehungen Lateinamerikas

Die Arbeitsgruppe Internationale Beziehungen Lateinamerikas versteht sich als Forum für alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit den internationalen Beziehungen der lateinamerikanischen und karibischen Länder beschäftigen. Dazu gehören unter anderem die Auswirkungen der Globalisierung auf Lateinamerika in ihren wirtschaftlichen, sozialen und politischen Dimensionen, die alten und neuen Prozesse regionaler und subregionaler Kooperation und Integration in Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Sicherheit und Kultur, die Außenpolitiken der einzelnen Staaten, sowie die Beziehungen zu den USA, Europa, Asien und Afrika.

Die Arbeitsgruppe wird gegenwärtig koordiniert von Dr. Peter Birle (Ibero-Amerikanisches Institut, Berlin) und Prof. Dr. Detlef Nolte (GIGA Institut für Lateinamerika-Studien, Hamburg). Wenn Sie an der Arbeit der AG interessiert sind, wenden Sie sich bitte an: birle[at]iai.spk-berlin.de

Online-Veranstaltung: Lateinamerika im internationalen Kontext

Lateinamerika befindet sich an einem Wendepunkt. Intern stoßen mehrere neoliberale Regierungen an ihre gesellschaftlichen Grenzen. Widerstand ist immer deutlicher zu spüren und neue Akteure aus der Zivilgesellschaft spielen dabei eine aktive Rolle. Im Zuge der Covid-19-Krise kommt es zu einer Vertiefung der wirtschaftlichen und sozialen Probleme.

Koordinator*innen der AG
Dr. Peter Birle

Ibero-Amerikanisches Institut, Berlin

Dr. Claudia Zilla

Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin